Für Beschäftigung und Sicherheit

Tarifpolitik und Tarifrunden

In Alarmbereitschaft

Ein Jahr Vorgespräche, drei Tarifrunden, doch die Arbeitgeber haben sich bisher keinen Millimeter bewegt. Dabei wollen die Werkfeuerwehrleute nicht mehr als einen fairen Tarifvertrag und Absicherung im Alter. Am 2. Februar steht nun die Schlichtung an.  weiter

Erhöhung in zwei Stufen um insgesamt 4,8 Prozent

Das Tarifpaket für die 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie ist geschnürt. Ab 1. Juli 2015 steigen die Löhne und Gehälter um 2,4 Prozent, ab 1. September 2016 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2,4 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen analog um jeweils 25 Euro. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags beträgt 24 Monate. Darauf haben sich IG BCE und Papier-Arbeitgeber am Freitagabend (12. Juni) in Darmstadt geeinigt.  weiter

Tarifpaket geschnürt

In der dritten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Kali- und Steinsalzindustrie am 31. März 2015 in Göttingen konnte am späten Nachmittag ein Verhandlungsergebnis erzielt werden. Dabei haben alle geforderten Verhandlungspunkte Berücksichtigung gefunden.  weiter

  • image description27.03.2015
  • Medieninformation XIX/17

2,8 Prozent Entgelterhöhung und 412 Euro mehr für den Demografiefonds

IG BCE und Chemie-Arbeitgeber haben in der vierten Verhandlungsrunde am Freitag (27. März) ein Ergebnis unter Dach und Fach gebracht. Die Entgelte der 550.000 Beschäftigten steigen um 2,8 Prozent, die Ausbildungsvergütungen um 40 Euro. Außerdem wird der betriebliche Demografiefonds von 338 auf 750 Euro pro Beschäftigten und Jahr aufgestockt.  weiter

  • image description11.03.2015
  • Medieninformation XIX/8

3,6 Prozent mehr und 600 Euro Einmalzahlung

Die Entgelte der rund 13.000 Beschäftigten im Steinkohlenbergbau steigen um 3,6 Prozent zum 1. Mai 2015. Zudem erhalten die Beschäftigten im März eine Einmalzahlung von 600 Euro. Darüber hinaus wird die Jahresvergütung auf dem heutigen Niveau von 2.156 Euro festgeschrieben. Darauf einigten sich IG BCE und Arbeitgeber am Mittwoch (11. März) in Herne.  weiter

Tarifvertragsparteien retten Flächentarifvertrag

Foto: 

JackF - Fotolia.com

In der jüngsten Tarifauseinandersetzung in der Schuh- und Sportartikelindustrie haben sich die Arbeitgeber um „fünf nach zwölf“ (IG-BCE-Bundestarifsekretär Frieder Weißenborn) doch noch zum Flächentarifvertrag bekannt – und eine Reihe von Entgeltverbesserungen akzeptiert: Zur zweistufigen Lohn- und Gehaltserhöhung kommt eine üppige Einmalzahlung hinzu. Auch die Auszubildenden erhalten eine Einmalzahlung und laufend mehr Geld.  weiter

Erhöhung in zwei Stufen

Nach schwierigen Verhandlungen konnte am 19. Januar für die Beschäftigten bei Shell Deutschland Oil ein Tarifabschluss erzielt werden. Neben einer Erhöhung der Entgelte, Zulagen und Ausbildungsvergütungen um 2,7 Prozent ab dem 1. Februar 2015 und um 2,3 Prozent ab dem 1. Mai 2016, erhöhen sich auch die Schicht- und die Nachtschichtpauschale. Außerdem gibt es neue Regelungen zur Altersteilzeit. Der neue Tarifvertrag läuft bis zum 31. Mai 2017.  weiter

Tarifverhandlung 2014 erfolgreich abgeschlossen!

Foto: 

Finck GmbH & Co. KG

2 Prozent Entgelt-Erhöhung zum 01.03.2014. Nach schwierigen Verhandlungen wurde am 12.02.2014 die diesjährige Tarifverhandlung zwischen der IG BCE-Tarifkommission und der Geschäftsführung der J. Finck GmbH &Co. KG in Krefeld erfolgreich abgeschlossen.  weiter

Nach oben